binicfuel small

   

3D-ASS-REAKTOR-10 small

Bionic Anlagen sind für verschiedene Anwendungsbereiche einsetzbar.

Durch die Möglichkeit die Anlagen elektronisch zu kalibrieren können auch Mischungen von Eingangsstoffen z.B. Biomassen und Kunststoffe gemeinsam verarbeitet werden.

Entscheidend ist immer die Vorbereitung der jeweiligen Produkte und die Auswahl der verfügbaren Katalysatoren.

 

 

- µFuel     - Verarbeitung von Biomassen zu Leichtölen und Bokohle

- µSoil      - Verarbeitung von Biomassen, Agrarabfällen und Wirtschaftsdüngern zu Leichtölen und Bio-Dünger

- µChar    - Verarbeitung von Braunkohle und Rückständen aus Biomassevergasungsanlagen zu Leichtölen

- µTyre    - Verarbeitung von Altreifengranulat zu Leichtöl und Corbon-Black

- µSorb    - Eine Spezialanwendung zur Adsorption von Gasen und Salzen durch spezielle Bio-Kohle

- µWaste  - Verarbeitung von kommunalen Abfällen und Plastik zu Leichtölen und hochenergiehaltiger Kohle

- µPower   - Erzeugung von elektrischer Energie aus Abfallprodukten und Einspeisung in das Stromnetz als Regelenergie

- µOil        - Verarbeitung von Schwerölen, Raffinerierückständen und Ölen aus Pipeline Leckagen zu Raffineriefähigen Produkten

- µgrid      - Herstellung von besonderen Kohelnstoff Strukturen für Spezialanwendungen z.B. Supercapacitors, Graphenen, Fullerenen

 

mf-werk smallBionic Anlagen werden für verschiedene Einsatzbereiche / Eingangsmaterialien und in verschiedenen Kapazitätsgrößen angeboten.

Allen Anlagen zu Eigen ist der modulare Aufbau mit technisch definierten Schnittstellen sowie die spätere Erweiterungsmöglichkeiten zu größeren Kapazitäten hin.

Für den Bereich der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten bieten wir eine Anlage im Labormasstab mit der Proben bis u einem Volumen von 3 Ltr. im selben physikalischen Umfeld verarbeitet werden können wie in den Produktionsanlagen.

Die Produktionsanlagen beginnen bei einer Kapazität von ca. 250 Ltr Eingangsmaterial pro Stunde bis hin zu 4.000 Ltr Eingangsmenge pro Stunde.

Eine Erweitereung auf Clusteranlagen mit 4 Reaktoren und einer Kapazität von 16.000 Ltr Eingangsmaterial = ca. 12 Tonnen Pellets pro Stunde lässt sich realsieren. Hierbei ist besonders zu erwähnen, dass die notwendigen Vorporzessanlagen, Sortierung, Zerkleinerung, Trocknung und Pelletierung hierbei sowohl in einzelnen Arbeitssträngen, als auch redundant ausgelegt werden können.

Eine gemeinsame Petrotechnik und Tanklager erhöhen die Wirtschaftlichkeit.

 

bl logo01     zeigt erstmalig den microfuel mf60 Demonstrator auf der MSV Industriemesse 2013 in Brünn

Auf der Industriemesse MSV 2013 in Brünn präsentierte Bionic erstmalig eine mf60 Version von Bionic's kommerziellem µBTL Reaktordesign.

Basierend auf der innovativen Mikrowellentechnologie die in der Bionic Gruppe in den letzten 10 Jahren zu ihrer heutigen Reife gebracht hat, entstand eine hochkompakte Konvertierungsanlage zur Herstellung von alternativen Kraftstoffen der zweiten Generation. Die Anlage wird komplett auf Containerrahmen montiert und kann deshalb auch mobil zum Einsatz kommen. Primär als Versuchs- und Demonstrationsanlage konzipiert kann sie auch bei vielen Sonderanwendungen zum Einsatz kommen.

messe brno01 001 ergebnis   Kopie small

Das Eingangsmaterial des microfuel Prozesses kann sehr flexibel gewählt werden. Sowohl Biomasse als auch Altreifen und die hochkalorischen Fraktionen von Haus- und Gewerbeabfällen lassen sich zuverlässig verarbeiten. Das zerkleinerte Material wird zusammen mit einem speziellen Katalysator pelletiert und anschliessend im Reaktor durch ultrastarke Mikrowellen bei nur ca. 350°C umgewandelt. Entstehende Dämpfe werden zu einem Öl destilliert das sich mit geringem Aufwand zu Heizöl und Normdiesel weiterverarbeiten läßt. Als Zweitprodukt entsteht im Verfahren eine äusserst hochwertige Kohle, die entweder als nachhaltiger Energieträger oder als Bodenzusatz eingesetzt werden kann. In Verbindung mit dem von Bionic lizensierten Bio_Elite Verfahren ist die Weiterverarbeitung zu einem hochwertigen organischen Dünger -µSoil - möglich. Das microfuel Verfahren ist äusserst energieeffizient und weitgehend emissionsfrei. Transportkosten werden optimiert, da die Anlage Strom und Prozesswärme  selbst über einen angeschlossenen Generator erzeugt und so überall einsetzbar ist, wo geeignete Materialen vorhanden sind.Die kontinuierlich laufende Anlage wird anlässlich der Messe erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und dient im Anschluß als technischer Demonstrator und Zertifizierungsplattform für unterschiedliche Eingangsmaterialien. 

Mehrere Anlagen des gleichen Typs sind bereits von Kunden gebucht worden. Auslieferungen sind u.a. nach Brasilien, Schweden und in die Türkei in Vorbereitung.

Standardproduktionsanlagen mf480 die auf einem identischen technischen Design basieren haben eine Verarbeitungskapazität von bis zu 4 Tonnen/Stunde und erzeugen daraus bis zu 2 Tonnen Treibstoff pro Stunde,

Erwähnung der Bionic Microfuel Mikrowellen Depolymerisation im aktuellen 5-Jahres Plan der Volksrepublik China:


One of our partner wrote: "About Microfuel, the information was published by Ministry of industry and information of Chinese Center Government.

The document is called "The 12th of Five Year Plan: Development of environmental protection equipment".

You can still find it on the internet. However, it is only in Chinese. Chinese Center Government has a serial "Five Year Plan". Now, it is 12th of it. This document listed all kinds of equipments the government wants to manufacture by some companies during the next five years. So you can say it is a guid line which direction the government wants the industries go. Within the document, 27th item is about "Microfuel". Even though it did not really use word "Microfuel", the description  is pretty clear.

The required key technology:

It using high intensity microwave radiation heating, make full use of the microwave "thermal effect" and "non thermal effect" for waste pyrolysis process of catalytic and facilitating role, to achieve uniform heating, easy control, high cracking efficiency, low energy consumption purposes. Pretreated by microwave pyrolysis of waste, in reducing atmosphere, the products of gas, liquid, solid, and were to be used, the final products, chemical raw gas as fuel gas, fuel oil, activated carbon, calcium silicate boards and other products.

Is it Microfuel? Yes, it is."  - Recent 5 Years Plan of the Chinese goverment. Take a Look at item 27

copy of the governmental text:

"关键技术:研发采用高强度微波辐射加热,充分利用微波的热效应热效应对于垃圾的热裂解过程的催化和促进作用,达到加热均匀、易于控制、裂解效率高,能耗低的目的。经预处理后的垃圾,通过在还原气氛下的微波裂解,其产物为气、液、固三相,并分别加以利用,其最终产品为燃料气、化工气体原料、燃料油、活性炭、硅钙板等产品。                  术指标:最高温度≤700;微波泄漏≤2MW/cm2;冷却水:每路进水≥10L/min ;安装境温度:550环境相对湿度:5%85%;地面承重≥1×103kg/m2 ;微波加热效率:55%75% 单台设备处理量:50t/d500t/d(原始垃圾)。"

Schlüsseltechnologien: Forschung und Entwicklung von hoher Intensität der Mikrowellenstrahlung Heizung, vollen Gebrauch von der Mikrowelle, "pyrogene Wirkung" und "nicht-thermische Effekt" für die katalytische und die Erleichterung Rolle Müll thermischen Krackverfahren, um eine gleichmäßige Erwärmung zu erreichen, einfach zu steuern, hohe Lyse Effizienz, niedriger Energieverbrauch Zwecke. Vorbehandelter Abfälle, durch reduzierende Atmosphäre Mikrowelle Pyrolyse, seine Produkt für Gas, Flüssigkeit und Feststoff, und nutzen jede, das Endprodukt als Brennstoff Gas, chemische Rohstoffe Gas, Heizöl, Aktivkohle, Calciumsilikat Platten und andere Produkte. Technische Indikatoren: Höchsttemperatur 700 , Mikrowelle Leckagewert 2MW (sollte wohl mW nicht MW=Megawatt heißen) / cm 2; Kühlwasser: Jeder Wasser 10L / min; Montage Umgebungstemperatur : 5 ~ 50 , relative Luftfeuchtigkeit: 5% ~ 85%; Boden Lager 1 × 103kg / m2; Mikrowellenheizung Wirkungsgrad: 55% ~ 75%; einzigen Gerät Belastbarkeit: 50t / d ~ 500t / d (roh Müll).

Key technologies: research and development of high intensity microwave radiation heating, full use of the microwave, "pyrogenic effect" and "non-thermal effect" for catalytic and facilitating role garbage thermal cracking process, to achieve uniform heating, easy to control, high lysis efficiency, low energy consumption purposes. Pretreated waste, by reducing atmosphere microwave pyrolysis, its product for gas, liquid and solid, and make use of each, the final product as fuel gas, chemical raw gas, fuel oil, activated carbon, calcium silicate boards and other products. Technical indicators: maximum temperature ≤700 ℃; microwave leakage value ≤2MW (lol!! mW not MegaWatt) / cm2; cooling water: Each water ≥10L / min; installation Ambient temperature: 5 ℃ ~ 50 ℃; Relative humidity: 5% ~ 85%; ground bearing ≥1 × 103kg / m2; microwave heating efficiency: 55% ~ 75%; single device handling capacity: 50t / d ~ 500t / d (raw garbage).

bl logo01 

Wir über Uns

Die Bionic Firmengruppe ist seit nunmehr fast 10 Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien tätig.

Die Bionic microfuel Technologie zählt zu den herausragenden technologischen Verfahren im Bereich der Umwandlung von kohlenwasserstoffhaltigen Feedstocks zu Leichtölen. Hochkalorische Biomassen oder Kunststoffabfälle liefern den Ausgangsstoff für motorentaugliche Leichtöle in einem umweltfreundlichen, effizienten und modernem High Tech Verfahren.

 messe brno01 034 - Kopie small messe brno01 005 small msv2013 propagator 046 small

Im Jahre 2013 wurde das Bionic Verfahren  mit dem Preis für das innovativste Verfahren 2013 ausgezeichnet. Der Preis wurde anlässlich der Internationalen Messe in Brno vom tschechischen Industrieminister und dem Direktor der Messe MSV überreicht.

Die Volksrepublik China bezeichnet die im aktuellen 5 Jahresplan Mikrowellen Depolymerisation als "Schlüsseltechnologie" für die Energiegewinnung.

Die Bionic Gruppe ist ein privat geführtes Unternehmen das durch ein weltweites Netzwerk die microfuel Technologie mit den µBTL und µWTL Reaktoren promotet.

Zur Bionic Firmengruppe gehören:

Bionic Fuel Knowledge Partners Inc, Oswego, N.Y., US
Bionic Liquefaction CZ s.r.o., Modřice (Brno), Czech Republic
Bionic Engineering & Manufacturing BEM s.r.o., Brno, Czech Republic
Bionic Laboratories BLG GmbH, Eppertshausen (Frankfurt), Germany
Bionic Palm Ltd, Accra, Ghana
 

Im Laufe der Zeit wird die Bionic Firmengruppe noch um einige Vertriebs- und Service Gesellschaften in Spanien, Italien, Brasilien, der Türkei und China erweitert werden.

Joint Ventures in Schweden, den Niederlanden/BeNeLux, Bulgarien, Frankreich und Kanada befinden sich in der Realisierungsphase.

Besonderen Stellenwert nimmt in der Firmengruppe die Bionic Laboratories BLG GmbH in Deutschland ein. Von hier wird die Forschung, Vertrieb und Fertigung der Bionic Anlagen für Mitteleuropa gesteuert.

Im Jahre 2015 wurde mit der Firma BEM Bionic Engineering & Manufacturing s.r.o. eine eigenständige Engineeeringfirma gründet die in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Maschinenbauer Zdas die Kernalanlagen fertigt und Projektmanagment und die Konstruktion unterstützt.

Neuartiges Produktkategorien wie z.B. µSoil, ein hocheffizienter Dünger aus Biokohle und Wirtschaftsdüngern sowie die zentralen µfuel Mikrowellen Komponenten wurden hier entwickelt. Bionic Laboratories koordiniert die Forschungsaufgaben mit verschiedenen Universitäten und überwacht die Fertigung und Produktion der Bionic Anlagen.

Der Bionic Gruppe gelang es in 2015 und 2016 mehrere Großprojekte erfolgreich zu akquirieren; u.a. den Auftrag für mehrere Großanlagen für Biomasse in den Niederlanden, den Auftrag für eine Kunststoffverwertungsanlage am Standort eines der größten deutschen Entsorgungsunternehmen sowie Aufträge für Laborreaktoren für mehrere Universitäten. In den kommenden drei Jahren werden alleine diese Aufträge einen Gruppenumsatz von ca. 45-60 Mio € erwirtschaften. Weitere Projekte befinden sich in der Verhandlungs- und Realsierungsphase, u.a. ein Projekt mit einem Ziel von 60 Reaktoren zur Erzeugung von Bioöl aus Holz an einem schwedischen Standort. Dieses Projekt wird ein Gesamtvolumen von ca. 850 Mio € haben und pro Jahr  ca. 60.000 t Bioöl uund ca. 600.000 t Biodünger erzeugen.

Die Kooperationsvereinbarungen mit nahmhaften Universitäten und Instituitionen wie z.B. der VTU Brno, der Universität Stockholm und der Concordia Universitätin Montreal promoten die Bionic Technology weiter. Allgemein fndet die MWDP (Mikrowellen gestützte Depolymerisation) immer größeres Interesse in der Forschung und viele neue aktuelle Publikationen bestätigen dass die Bionic Gruppe auf dem richtigen Weg ist.

Neue Märkte, wie z.B. der Vertrieb von Biodünger und Kohlefiltern sollen erschlossen werden.

 bionic team 1

 

 

 

 

 

 

 

FaLang translation system by Faboba
   
© (c) 2015 by Bionic Laboratories BLG GmbH, Germany, patents pending, all rights reserved